Aus Fehlern lernen

 



 

 

"Feler passieren immer wieder. Man sollte nur
die selben Feler nicht immer wieder machen."


 

Trotz kontinuierlicher Verbeserungsprozesse und einem ausgefeilten Qualitätsmanagement lassen sich Fehler nicht vermeiden. Die meisten Fehler werden auch erst zeitverzögert nach einer getroffenen Entscheidung als Fehler deutlich. Es gilt zu unterscheiden zwischen Fehlern, die schon vor einer Entscheidung bzw. Handlung voraussehbar waren und solchen, die durch unvorhersehbare Ereignisse oder Veränderungen entstanden sind. Jedes unternehmerische Handeln ist schließlich ein Erwartungshandeln, welches gleichermaßen mit Chancen und Risiken verbunden ist.

Es ist für Führungskräfte sehr geboten, interne Fehler zu minimieren - man muss nur darauf achten, das Verhältnis von Aufwand und Nutzen einer Fehlervermeidung im Auge zu behalten. Ein seltener Fehler, der z.B. einen Schaden von 500 € auslöst, sollte nicht mit einem (möglicherweise wiederkehrenden) Aufwand von 1000 € vermieden werden. Noch ungleich wichtiger ist, mit einer konsequent verfolgten Fehlervermeidung nicht gleichzeitig die angemessene und notwendige Entscheidungs- und Risikobereitschaft der Mitarbeiter zu strangulieren. Die Verantwortungsbereitschaft und Erfolgsorientierung von Mitarbeitern wird erheblich leiden, wenn es in erster Linie darum geht, Mißerfolge und Fehler zu vermeiden. Im Extrem droht eine Fehlerkultur des Vertuschens oder eine Tendenz, anderen den 'Schwarzen Peter' zuzuschieben.

Was müssen und können Unternehmen tun, um eine passende Balance herzustellen zwischen einerseits konzentrierter, qualitätsvoller und fehlerarmer Arbeit und andererseits einer angstfreien, chancen- und erfolgsorientierten Denk- und Handlungsweise der Mitarbeiter.


Inhalte

  • Fehler ist nicht gleich Fehler
  • Fehleranalyse statt Suche nach Schuldigem
  • Fehler organisatorisch vermindern
  • Erfolgssucher und Mißerfolgsvermeider
  • Abstimmungen vor Entscheidungen
  • Fundierte Risikobewertung
  • Grenzen der Verantwortung


Zielgruppe

Führungskräfte


Dauer / Termine

2 Tage, 9 - 18 Uhr
Termine nach Vereinbarung


Voraussetzungen zur Teilnahme

Keine

 



 

 EIGEN.schafft
 Unternehmensentwicklung

 Wolfgang Täger
 Am Kienluch 28

 16727 Oberkrämer

Telefon: 03304 208 8670
Telefax: 03304 208 6138
eMail: info@eigenschafft.de
Internet: www.eigenschafft.de

Unternehmensentwicklung | Beratung,
Seminare | Training | Marke | Begleitung
Change Management | Kundenservice
Zeit- und Selbstmanagement | Projekt-
management | vieles mehr...