wolfgang taeger wolfgang taeger eigenschafft unternehmensberatung
Wolfgang Taeger Wolfgang Taeger
 
 
training
Eigenschafft wolfgang taeger
coaching schulung seminare eigenschafft
 
 
 
 

Coaching




"Man kann einen Menschen nichts lehren,
man kann ihm nur dabei helfen,
es in sich selbst zu entdecken."

Galileo Galilei

 


 


 

Der Begriff 'Coaching' wird im Arbeitsalltag inzwischen sehr vielfältig und mehrdeutig verwendet. Es gibt Einzelcoachings, Teamcoachings, Projekt- und Prozesscoachings, selbst Vorgesetzte coachen schon ihre Mitarbeiter. Coaching hat eine Bedeutungsvielfalt erfahren, die zum Verständnis dringend einer Differenzierung bedarf.


Coaching - Mittel oder Zweck

Nicht immer heiligt der Zweck alle Mittel. Was also ist der Zweck von Coaching? Coaching dient der vorübergehenden Hilfe und Unterstützung des Coachees (derjenige, der ge-coacht wird) bei seiner Suche und Anwendung eines angemessenen Verhaltens in einer herausfordernden oder problematischen Situation.

Coaching ist immer zeitlich begrenzt. Es entlässt den Coachee nicht aus seiner Verantwortung für eigenes Handeln. In der Regel sollen berufliche Situationen bewältigt werden. Der Coach ist nicht selbst in die zu bewältigende Situation involviert. Coaching ist ein Prozess - keine Einmalaktion.


Wie ein Coaching abläuft

Wenn das Ziel des Coachings geklärt ist erfolgt im ersten Schritt eine

Reflektion der Situation bzw. des Problems
Hier beschreibt der Coachee, wie er die Situation bzw. das Problem wahrnimmt und mit welchen Handlungen er bisher darauf reagiert hat. Der Coach versucht dabei, die Beweggründe für die Sichtweise und das Verhalten des Coachees und seine diesbezüglichen Einstellungen bewusst und transparent werden zu lassen. Im nächsten Schritt erfolgt eine  

Suche nach weiteren Handlungsoptionen
Hier gilt es, die Perspektive des Coachees in Bereiche zu erweitern, die er bisher nicht wahrgenommen hat. Hieraus ergeben sich fast zwangsläufig neue denkbare Handlungsoptionen, die das Repertoire von geeignet erscheinenden Reaktionen und Handlungen des Coachees deutlich vergrößern. Den Bewertungsprozess solcher zusätzlicher Handlungsoptionen gestaltet der Coach so, dass der Coachee dabei auch seine eigenen Einstellungen reflektiert und gegebenenfalls erweitert oder modifiziert. Die Wahl der priorisierten Handlungsoption führt dann zur

Planung der nächsten Handlungsschritte
Dabei werden alle wesentlichen Aspekte der nächsten Handlungen möglichst genau reflektiert und die Bewusstheit über das eigene Verhalten gesteigert. Auch die vermuteten oder absehbaren Reaktionen der anderen an der Situation Beteiligten werden antizipiert.


 



Phasen eines Coachings

Ein Coaching gliedert sich typischerweise in 5 Phasen:

  1. Auftragsklärung
  2. Auftragsklärung mit Vorgesetztem des Coachees, Kennenlernen des Coachees
  3. Individuelle Zielklärung mit dem Coachee
  4. Coachingtermine
  5. Persönlich, telefonisch, online
  6. Abschlusstermin mit Coachee
  7. Abschlussgespräch mit Vorgesetztem
     

 EIGEN.schafft
 Unternehmensentwicklung

 Wolfgang Täger
 Am Kienluch 28

 16727 Oberkrämer

Telefon: 03304 208 8670
Telefax: 03304 208 6138
eMail: info@eigenschafft.de
Internet: www.eigenschafft.de

Unternehmensentwicklung | Beratung,
Seminare | Training | Marke | Begleitung
Change Management | Kundenservice
Zeit- und Selbstmanagement | Projekt-
management | vieles mehr...

 

 

 

 

 

 

 

 

 
eigenschafft
eigenschafft wolfgang taeger
FHE-Consulting

Eigenschafft.de | Unternehmensentwicklung | Beratung | Workshops | Training | Wolfgang Täger